Gnarbox – Laptop-freie Backup und Editierlösung

0 Shares

Gnarbox – Laptop-freie Backup und Editierlösung

Da meine Leidenschaft zum Reisen gleichbedeutend mit meiner Leidenschaft zum Aufnehmen von Videos ist und ich sie auf verschiedenen Social-Media-Webseiten wie Instagram, Facebook usw. veröffentlichen möchte, habe ich nach einem Gerät gesucht, mit dem ich all meine Videos und Fotos organisieren und bearbeiten kann, während ich draußen bin, aber hauptsächlich, um mein Material zu sichern, ohne die ganze Zeit Speicherkarten wechseln zu müssen. Egal ob ich in einem Jeep auf dem Rückweg von einem abgelegenen Ort bin oder in einem Hubschrauber, während ich neue Videos von einer Küste in Costa Rica aufgenommen habe, ist das Bearbeiten von Videos am sinnvollsten, wenn meine Kreativität am Höhepunkt ist. Und das alles hat mich zu der Gnarbox geführt.
Die Gnarbox (shop it here) bietet eine Lösung für all diese bekannten Probleme eines Filmemachers. Aber das Hauptaugenmerk liegt hier auf der Größe der Box und die Konnektivität zur eigenen App. Das Videobearbeitungsuniversum hat bereits viele Apps und Software hervorgebracht, mit denen die meisten der oben genannten Dinge möglich gemacht werden können. Was es jedoch noch nicht gab, war ein Gerät, das alles unterwegs macht und so reibungslos und problemlos funktioniert. Ein Gerät, das leicht in die Tasche passt und einem die Möglichkeit bietet, das Video zu machen und es zu bearbeiten, ohne warten zu müssen, dass man an seinen Laptop zurückkehrt oder den Ort des Shootings verlassen muss.

Der Teufel steckt bekanntlich im Detail

Mit einer Speicherkapazität von 128 GB kann man ausreichend Videos aufnehmen bevor man wieder an seinen Laptop zurückkehren und das Material auf Festplatten oder Speicherkarten archivieren muss. Es ermöglicht bis zu vier Smartphones oder auch Tablets, sich mit dem Gerät zu verbinden um auf die Medien zugreifen zu können, um sie zu bearbeiten oder zu teilen. Es hat auch eine IP67-Zertifizierung, welche die Gnarbox wasserdicht bis 10 m und staub- und stoßfest macht. Hinzu kommt eine Akkulaufzeit von 6-8 Stunden pro Ladung – und eine Ladung dauert ungefähr 90 Minuten und erfolgt per USB3-Kabel.
Ein Quad-Core-Prozessor mit 4 GB RAM und eine Octa-Core-GPU ermöglicht es den Benutzern, das Beste aus dem Gerät herauszuholen. Es ermöglicht eine schnelle Bearbeitung in 720p, 1080p und sogar 4K auf dem eigenen Smartphone. Das Gerät ist robust genug, um bei extremen Temperaturen weiterhin problemlos zu arbeiten. Und wenn einem die 128 GB nicht reichen, kann man bei der Gnarbox die Frontklappe öffnen, wo man eine Festplatte anschließen und den Speicherplatz erweitern kann. So genial ! Die Entwickler arbeiten bereits an einer 256 GB-Lösung und neben USB3 gibt es auch Eingänge für fast jedes Gerät wie DSLR-Kamera & Action-Kamera sowie für SD-Karten, Micro SD-Karten und Flash-Laufwerke.
Aber das Bearbeiten von Videos erfordert eine robuste App, und wie geht die Gnarbox damit um? Mal sehen…
Man hat die Möglichkeit, bei einem pausierten Video nach links und rechts zu wischen, sodass man problemlos von einem Bild zum nächsten wechseln kann, um den gewünschten Bildausschnitt zu erstellen. Da die Box eine Software anbietet, die mit dem Gerät hervorragend funktioniert, kann die Gnarbox unter einer größeren Anzahl von Geräten verwendet werden, die DSLRs und Action-Kameras aller Art beinhalten. Da Hardware und Software von ein und derselben Firma bereitgestellt werden, bietet sie Benutzern eine einheitlichere Videobearbeitungsoption als ein eigenständiges Gerät oder eine eigenständige App.

Wieviel Bearbeitungsleistung kann man von der Gnarbox erwarten?

Sie funktioniert einfach tadellos. Keine eingefrorenen Bildschirme, kein Bildflackern und alles in Echtzeit. Für ein taschenfreundliches tragbares Gerät bietet es mehr als man als Videobearbeiter erwarten könnte. Man kann Videos, Frame by Frame zuschneiden und gleichzeitig werden auch Videos mit langsamer und schneller Bewegung unterstützt. Auch die Seitenverhältnisse der Videos können verändert und die Lichtmenge angepasst werden. So kann man dem Video Farbvariationen, Filter und sogar Musik hinzufügen, ohne dass man an seinen Laptop muss. Die Software sucht intuitiv nach den wichtigsten Momenten und Highlights in einem Video. Und wenn es um den Export der Videos geht, kann man diese in vielen Formaten ausgeben lassen. Bei der Gnarbox geht es nicht nur um die Erstellung von Videos für das Smartphone, sondern um die professionelle Videobearbeitung, die schnell und einfach vorgenommen werden kann.

Die Gnarbox und Drohnen

Wenn Drohnenfotografie und Videoaufnahmen etwas für einen sind, kann die Gnarbox ein praktisches Gerät sein. Man kann die Speicherkarte in der Drohne schnell füllen, wenn man lange im Freien filmt und fotografiert. Ein einfacher Weg, mehr Platz zu schaffen anstatt zu viele Speicherkarten mit sich zu führen, besteht darin, den Speicherkartensteckplatz der Gnarbox zu nutzen, um die Daten von der Karte in die Gnarbox zu laden, bevor man seine Drohne auf den nächsten Flug schickt. Wenn man eine externe Festplatte dabeihat, kann man die Dateien vom gesamten Aufnahmetag ganz einfach auf dieser Box speichern und mit dem integrierten Dateimanager verwalten, der automatisch nach Datum und Kameratyp vorsortiert.

Etwas Hintergrundwissen

Die Gnarbox wurde vor ein paar Jahren auf Kickstarter vorgestellt und die Idee war populär genug, um ausreichende Mittel (über $ 500.000) zu erhalten. Damals war das Konzept etwas einzigartiges und Neuartiges. Aber mittlerweile haben wir bereits eine Reihe von Videoschnitt-Apps gesehen, die uns helfen können, Videos einfach am Smartphone zu bearbeiten. Somit wird die Bedeutung der Gnarbox durch das Vorhandensein von qualitativ hochwertigen Handykameras und hervorragenden Videobearbeitungs-Apps deutlich überschattet. Die Gnarbox zeichnet sich aber dadurch aus, dass sie wie ein Mini-Computer funktioniert, an der man das Smartphone über die App und per Wi-Fi auch ohne bestehende Internetverbindung anschließen kann. Es gibt keinen Bildschirm an der Box, so dass man die gesamte Bearbeitung über das Handy vornehmen muss, aber die Dinge passieren dennoch auf der Box. Änderungen werden gespeichert und der Prozessor führt die Arbeit über die Box aus, anstatt sich auf die Leistung und CPU des Smartphones zu stützen. Die Dateien werden auch nicht auf das Handy übertragen sofern man das nicht aktiv selbst steuert.

Eine Investition oder eine teure Ausgabe?

Es hängt davon ab, wie oft man Videos dreht und bearbeitet, um diese Frage beantworten zu können. Und, es hängt davon ab wie oft man Outdoors filmt und fotografiert oder eben an Plätzen, die das Mitführen eines Laptops beschwerlich machen. Manch einer findet, dass der Preis von 390 EUR die Gnarbox zu einem teuren Videobearbeitungsgerät macht, dass nicht viel für sein Geld bietet. Aber kombiniert man es mit einer guten Kamera und der Notwendigkeit, ein Video direkt im Freien hochladen zu müssen, und es klingt nach genau der Investition, die man machen sollte. Das beste Merkmal des Produkts ist für mich die Fähigkeit, Videos oder Fotos zu erfassen, zu bearbeiten und in einem reibungsloseren Prozess hochzuladen, selbst für diejenigen, die an den kleineren Details der Video- oder Fotobearbeitung interessiert sind. Ich halte es für eine gute Investition da ich viel Zeit im Freien verbringe. Die Gnarbox erlaubt es mir, leicht zu reisen, da der Laptop und das Ladegerät in meinem Hotelzimmer bleiben. Darüber hinaus ist sie an außergewöhnlichen oder wirklich extremen Orten wie in den Bergen bei Schnee oder wüstenähnlichen Orten mit schwierigen Bedingungen perfekt, wo man einen empfindlichen Laptop nicht mitnehmen sollte oder damit Videos im Freien bearbeiten könnte, da Laptops nicht wasserdicht oder resistent gegen Kälte oder sehr heiße Bedingungen sind. Die Box ist resistent gegen alles und sie hat mir geholfen, meine Arbeit als Filmemacher zu erleichtern.
Zum Schluss möchte ich allerdings betonen, dass man die Gnarbox auch für ganz alltägliche Video- und Fotoshoots nutzen kann und nicht ausschließlich outdoors im Gebirge, denn durch die vorgenannten Features kann man eben das aufgenommene Material schnell und gut bearbeiten und danach sofort auf Instagram, Facebook oder Youtube sharen. Die Box ist innerhalb von 30 Sekunden einsatzbereit und mittels der App funktioniert alles reibungslos. Ein Shooting in der Innenstadt ist schnell vor Ort bearbeitet und auf den sozialen Accounts geteilt. Also eine Box für Blogger und Fotographen und Filmemacher.

Copyrights / Credits:
Photos by: Amazon Store & Thomas Vitali
(*ad/affiliate post)